Nachwuchspflege: Nick´s Deutz F2L612-17.07.2019

In der Anzeige stand:
“ Verkauft wird ein Deutz mit 18 PS. Baujahr 1957. Der Trecker wurde vom Vorbesitzer restauriert. Papiere sind vorhanden. TÜV kann mit Absprache vom Verkäufer übernommen werden. Besichtigungen gerne abends und am Wochenende. Weiteres über Nachricht. „


Na dann wollen wir doch mal sehen wie das ganze vor Ort aussieht. Restauriert ist für viele ja ein äußerst dehnbarer Begriff.
Auf geht´s in Richtung Köln.

Deutz F2L612 Bj:1957
Auf den ersten Blick macht er ja einen ganz guten Eindruck, aber der Schein kann auch trügen,
immerhin steht der Kleine frisch gewaschen über einer Pfütze…
Nick´s Deutz F2L612 Bj:1957

…und überall sieht man abgeplatzten Lack, der entweder auf einen schlechten Schliff vorm Lackieren oder aber auf einen zu guten Hochdruckreiniger schließen lässt.

Deutz F2L612 Bj:1957 Nick
Deutz F2L612 Bj:1957 Oldtimerfreunde-Ense
Deutz F2L612 Bj:1957 Nick Bart

Wir hatten gefragt ob der Trecker läuft und zurück kam das erste Video, allerdings ohne Keilriemen für die Hydraulik, was ist da los?

Das zweite kam dann aber direkt mit funktionierender Hydraulikanlage. Schnurrt doch eigentlich ganz nett.

Einer Besichtigung vor Ort steht eigentlich nichts mehr im Wege und Trailer, Bulli und ausreichend interessierte Beifahrer finden sich recht schnell.
160 KM die sich hoffentlich lohnen.

Vor Ort befand sich ein kleiner fairer Trecker, der auf Anhieb ansprang, frischen Tüv hatte und eine guten allgemeinen Eindruck machte.
Sicherlich gibt es auch Stellen die gemacht werden müssen, aber als ersten Trecker braucht man was zum Schrauben. Dichtungen müssen gemacht werden, evtl. noch die Einspritzdüsen und ein paar Kleinigkeiten halt.
Nachdem der Verkäufer genauso fair wie der Trecker war wurde der F2L612 aufgeladen und auf ging´s in die neue Heimat.

Nick´s F2L612 auf der Heimreise nach Ense www.oldtimerfreunde-ense.de
Deutz F2L612 Bj:1957 auf Trailer

Auf in Richtung Ense und etwas später dann am Abend abladen.

 

Deutz F2L612 Bj:1957 in Ense

Die Spannung steigt und die erste Fahrt für den neuen „stolzen“ Besitzer kommt immer näher.

Die erste Fahrt mit dem Deutz F2L612 bleibt unvergessen. Allzeit Gute Fahrt und gutes Gelingen wünschen Dir die Oldtimerfreunde-Ense.de

Jetzt kann es endlich losgehen. Der erste Termin für den F2L612 ist schon geplant, der 21.06.2020 – die Präsentation auf dem Oldtimertreffen in Ense-Bremen 2020.

Lieber Nick, Deine Kollegen von den Oldtimerfreunden-Ense wünschen Dir gutes Gelingen und allzeit gute Fahrt mit dem „F2L612“!

PS – wir hoffen auf jede Menge Fotos

 

John Deere 1020 Bj:1975

Aus „Alt“ mach „Neu“, Martin´s Johnny

John Deere 1020
45 PS
3 Zylinder
Hubraum: 2.490 cm³ 
Bj:1975
5200 Std
Höchstgeschwindigkeit: 25Km/h

Nun nach 44 Jahren Dienst (und allein davon die letzten 32 Jahre im Gemüsebau) kann der John Deere frisch lackiert in den verdienten Ruhestand bei Martin gehen.

Mehr von dem Johnny gibt es am 30.06.2019 zu sehen

John Deere 1020 Oldtimerfreunde-Ense.de


Gebaut von 04/1965–07/1975 dürfte dies einer der letzten 1020er sein.

Nach dem Aufarbeiten der schadhaften Teile bzw. Stellen wurden sämtliche Teile grundiert und anschließend lackiert.


John Deere 1020 Ottenstroer Restauration 06.2019


John Deere 1020

Aus Bedenken wird Begeisterung

Fahrzeug-verrückt war mein Mann bereits, als ich ihn vor 33 Jahren kennenlernte,
diverse Autos und Motorräder nannte Martin in der Vergangenheit wechselnd sein eigen.
Auch ich teile dieses Interesse, wenn es um schöne Modelle einer bestimmten Marke geht.
Als Martin allerdings letztes Jahr einen alten Trecker kaufte, und diesen sogar vom Niederrhein
per Transportfirma nach Ense bringen ließ, hatte ich Bedenken: was wollte er denn damit?!
Schön war er nicht, der alte John Deere: Krach machte er, der Lack war schäbig,  
und aus dem Auspuff kam stinkender Qualm.
Aus Neugier kletterte ich auf das grüne Monster, besser gesessen hatte ich schon des öfteren.
Zusammen mit Freunden besuchten wir Oldtimer-und Treckertreffen in der Umgebung, und auch  
ich wurde infiziert vom „Virus Treckerliebe“. Diese alten, individuellen, schnaufenden Stahlrösser
haben einen unvergleichlichen Charme.
Schließlich wollte ich wissen, ob ich auch Trecker fahren könne, und bekam Unterricht vom
(geduldigen!) Fahrlehrer Martin.
Was ich nie geglaubt hätte…es machte sogar Spaß!
In den letzten Wochen restaurierte Martin in vielen, vielen Stunden den alten John Deere, und nun ist
der Trecker nicht wieder zu erkennen (siehe „Aus alt mach neu“)!
Er hat ein überholtes „Innenleben“, strahlt neu lackiert, und der neue Sitz für mich das Highlight!
Ich darf „unseren Johnny“ voller Stolz schon alleine spazieren fahren, nehme aber weiterhin auch noch
Fahrstunden bei Martin…
…denn es ist noch keine gute Trecker-Fahrerin vom Himmel gefallen! 😉

Emanzipation John Deere 1020
…selbst ist die Frau. Danke Silke

Frisch renoviert kann das Treffen am 30.06 endlich kommen.
Endlich wieder einer mehr auf der Straße.

Die Oldtimerfreunde-Ense wünschen Dir allzeit gute Fahrt Martin.




John Deere 1020 oldtimerfreunde-ense.de
Gute Arbeit Martin.

Porsche Super N 308

Porsche Super N 308, 2008 aus Bayern unrestauriert nach NRW eingeführt und in die hiesige Oldtimer Kultur migriert. 2013 restauriert.

Porsche Super 308 Oldtimerfreunde-Ense.de
produziert wurde der N 308 von 1957-1960
Motor: stehender Viertakt Diesel 3 Zylinder Leistung: 28kW 38PS aus 2467cm³
V/max: 29,9 Km/h

Agria 2800D Hatz

Das beliebteste „Kindertaxi“ beim Treffen 2018 und 2019, der Agria 2800 Einachser.
Baujahr 1964
10 PS Diesel
Klein, aber fein, mit nicht zu unterschätzendem Spaßfaktor und auch in diesem Jahr werden wir wieder unsere Runden damit drehen. Wir „juckeln“ den ganzen Tag die „Kurzen“ durch die Gegend, also gilt, wer mit will, der kommt am 30.06 zum Oldtimertreffen nach Ense-Bremen.

Der Termin liegt jetzt hinter uns und wir können mit Stolz behaupten das wir mit dem Einachser wieder einen „Hit“ gelandet haben, die Freude der Kinder hat dies bestätigt.
Hier noch ein paar Bilder von dem „Kinderkarussell“.

Aus Datenschutzgründen haben wir die Bilder mit den Kindern bearbeitet.


Agria Einachser 2800D Hatz Diesel

…und die Kinder, die „zu klein“ oder „zu schüchtern“ waren durften selbstverständlich mit „Begleitschutz“ mitfahren.

Agria Einachser 2800D Hatz Diesel

…unter anderem gab es lautstarken Protest wenn manch ein kleiner, begeisterter Fahrgast in seinen Augen zu früh zu seinen Eltern zurückmusste. Eine schönere Bestätigung kann man nicht bekommen. Vielen Dank


Agria Einachser 2800D Hatz Diesel
Der Chauffeur war im Dauereinsatz von 10 – 17 Uhr und hatte sich sein Feierabendbier danach redlich verdient.

Agria Einachser 2800D Hatz Diesel

Agria Einachser 2800D Hatz Diesel

Agria Einachser 2800D Hatz Diesel

Agria Einachser 2800D Hatz Diesel

Agria Einachser 2800D beim Oldtimertreffen 2018 in 59469 Ense-Bremen
Heinzi´s Fingerfotos sind Klasse.

Agria Einachser 2800 D

Der „Knubbel“ Deutz F1L514/51 Bj:1952

Ein lang gehegter Wunsch ging Mitte 2016 in Erfüllung, der Erwerb eines schönen alten Deutz Knubbels. Nach langer Suche fand ich im Lippetal, also direkt vor der Haustür den kleinen 15er Deutz genauer gesagt einen F1L514/51 Baujahr 1952 und das auch noch in verhältnismäßig gutem Zustand und zu einem fairen Preis, aber leider ohne Papiere.

Im Januar 2017 konnte die „Renovierung/Restaurierung“ dann beginnen.

Bestandsaufnahme: Ein erster Blick in den Tank verhieß nichts gutes und ich war im Nachhinein froh den Kleinen bei der Besichtigung auf dem Hof nicht angezogen zu haben, so wie der Landwirt es vorgeschlagen hatte. (wer weiß was da alles zu Bruch gegangen wäre)
Rost im Tank
Einspritzpumpe verranzt und fest
Leitungen versifft
Sirup anstatt Öl usw.


Ich habe mich dann entschlossen mir etwas Hilfe zu holen und zu zweit ging es dann ans Werk – Zerlegen – Reinigen – Sandstrahlen – Bürsten – Flexen – Ausbeulen usw.


Nach einigen Stunden intensiver Arbeit und reichlich Hilfe beim Aufarbeiten und Instandsetzen aller Teile konnte man die Fortschritte schon deutlich sehen und das Ziel war so langsam in Sicht.

Ausbeulen – Schleifen – Spachteln – Schleifen – Nacharbeiten – und wieder von vorn…..

… und dann kam die erste grüne Farbe ins Spiel.

Das erste Erfolgserlebnis nach monatelanger Arbeit.


Jeden Tag ein bisschen mehr. „Dröpje voor Dröpje“ der neue Auspuff aus Holland.


Ein bisschen „Feintuning“ und die Harley Dämpfer noch an ihren Platz.

Schöne Arbeit halt.


Nach einigen Hürden aufgrund der fehlenden Papiere war es dann im Mai 2017 endlich soweit, der Segen von einem begeistertem HU Prüfer wurde „ohne Mängel“ erteilt, der neue Brief war dank des netten Vorbesitzers auch kein Problem und ich konnte mein „Schätzchen“ endlich anmelden und fahren, fahren, fahren. Stolz wie Oskar natürlich.
Ich finde das es sich gelohnt hat und ich würde es jederzeit nochmal machen.



Vielen Dank an dieser Stelle an Jens und Olaf und alle Beteiligten für die Hilfe, ohne Euch wäre es deutlich schwieriger gewesen so ein Ergebnis zu erzielen.