Herzlich Willkommen

wir, die Oldtimerfreunde-Ense möchten Sie/Euch herzlich auf unserer Webseite begrüßen.
Wir sind ein „Team“ gut gelaunter Oldtimer-Enthusiasten und freuen uns darauf Euch unsere Fahrzeuge bzw. uns selbst vorzustellen.
Viel Spaß dabei!

Das Orgateam 2019 Oldtimerfreunde-Ense nach der Fahrzeugsegnung - mit im Bild Pfarrer Bojko Pastorin Dinter

Presse

was sagt die Presse über uns?

November 2019
In der aktuellen Ausgabe 01/2020 der Tractor Classic steht ein großer Bericht über Martin´s John Deere 1020.

Traktor Classic Magazin


Woll Magazin Oldtimerfreunde-Ense
Oldtimerfreunde-Ense in der aktuellen Ausgabe des Woll Magazin

Fototermin für das „Woll-Magazin“ mit aktivem Sonnenschutz, voller körperlicher Einsatz für beste Ergebnisse.

Pressetermine mit dem Lieblingsoldi, so macht der „Job“ noch mehr Spaß.
(Das Angebot mit der Treckerfahrt steht)

In der nächsten Traktor Classic gibt es einen Bericht über den John Deere 1020 von Martin, wir gratulieren dazu.

Traktor Classic Magazin

John Deere 1020  John Deere 1020 Oldtimerfreunde-Ense

Es sind einige Berichte in Arbeit und wir werden Euch hier auf jeden Fall informieren.


Soester Anzeiger 02.07.2019
https://www.soester-anzeiger.de/lokales/ense/ense-drittes-oldtimertreffen-oldtimerfreunde-ense-12758291.html

Soester Anzeiger 02.07.2019 Oldtimertreffen 2019

Mercedes Benz 220S Heckflosse W111

Mercedes-Benz Heckflosse 220S

der „alte Schwede“ zurück in der Heimat.
Made in Germany – Oberklasse aus den 60ern, gebaut von 1959 – 1968 löste die „Heckflosse“ den Ponton ab und überzeugte durch eine Einheitskarosse mit zahlreichen Sicherheitsinnovationen.
Die Heckflosse, ein Meilenstein der Mercedes-Benz Firmengeschichte.

O-Ton:
„Im Juni 2011 aus Schweden eingeführt bekam er bei mir im August 2011 die erste deutsche Zulassung. Der optische Zustand wurde so belassen wie er bis dahin in Schweden im Alltag bewegt wurde. Nach gründlicher technischer Überholung war TÜV und H kein Problem. Bis Heute hat die Heckflosse bei mir mit jeder Fahrt ein breites Grinsen ausgelöst und ist Problemlos überall angekommen.“

Das mag wohl an dem sensationellen Fahrwerk mit doppelten Querlenkern vorne und Pendelachse hintenliegen, der 6-Zylinder trägt den restliichen Teil dazu bei.


Die Exportfahrzeuge, speziell die für Schweden wurden ab Werk schon hohlraumversiegelt und damit auf den strammen Winter in Schweden perfekt vorbereitet und sie sind heute sehr begehrte Oldtimer.
Gebaut wurden von dem 220er W111 in dieser Sb Ausführung 161119 Stück.

 

Ford Capri MK1 3000GT XLR

Der Ford Capri 3000GT erschien am 25.02 1970 zum ersten mal öffentlich und hatte damals schon mit seinem 3,0 Ltr. Motor das Zeug zur Legende in die Wiege gelegt bekommen.
Die Capri Sportcoupes wurden von 1968-1986 gebaut und sind heute begehrte Klassiker.

Hier ein waschechter „Brite“ mit 3000ccm³ Essex-Motor im restauriertem Zustand aus dem Jahr 1970.



Pontiac Grand Prix Bj: 1965

Ein echter „Amischlitten“ aus der ersten Grand Prix Generation.
Gebaut von 1962 – 1968 und nur als Coupe erhältlich kam der Grand Prix serienmäßig mit einem 6400 ccm³ V8 Motor und satten 303 PS daher.

Alles in allem eine stattliche Erscheinung, hier im Originalzustand.

Pontiac Grand Prix Bj:1965

Amischlitten Hochzeit

sehr beliebt bei Hochzeiten ist auch unser Pontiac Grand Prix der über Grönalund in Neheim gebucht werden kann. Amischlitten Hochzeit
Dashboard Pontiac Grand Prix 1965

Porsche Super 308 Abgasanlage

Um unseren Max als Beifahrer im Heckcontainer nicht mit Abgasen zu konfrontieren musste die Abgasanlage des Porsche noch passend umgebaut/geändert werden.
Mit Erfolg würde ich sagen, Max wird sich freuen und die nächsten Ausfahrten mit Hund sind gesichert.

…unser Max, ein tierischer Freund.

Porsche Super 308 Differentialsperre

Die festsitzende Differentialsperre an Thomas Porsche machte ein Fahren fast unmöglich und eine praktikable Lösung musste her.
In Frank´s Werkstatt ging es auf Fehlersuche und die Hinterachse wurde zerlegt.

Nach dem Zerlegen offenbarte sich so einiges und die Ursache war wohl falsches Bedienen der Differentialsperre, Klaue und Bedienhebel waren verschlissen und Ersatz musste her.



Mit neuen Teilen funktioniert alles wieder wie am ersten Tag und mit der richtigen Bedienung sollte das Ganze auch die nächsten Jahrzehnte halten.
Im gleichen Zug wurde auch die Hydraulik neu abgedichtet und somit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.